Interview mit Kathrin Heusmann

Stationsleitung der geriatrischen Station der Klinik Bassum

Frau Heusmann hat die Rolle der Stationsleitung in der Geriatrie der Klinik Bassum inne. Wir haben Sie nach Ihren Erfahrungen gefragt.

1. Sie arbeiten als Stationsleitung in der Geriatrie, was können wir uns darunter vorstellen?

Ich arbeite als Gesundheits- und Krankenpflegerin und bin Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege. Ich arbeite im ganz normalen Stationsablauf mit und habe einen Tag in der Woche für Bürotätigkeiten zur Verfügung.

2. Wie sehen Ihre Aufgaben in diesem Bereich aus?

Dienstplangestaltung, Ausfallmanagement, Organisation auf der Station, Teilnahme an Leitungs- und Teamsitzungen, Mitarbeitergespräche, Überarbeitung und Verbesserungen von Prozessen und Strukturen, Beschwerdemanagement, Organisation von Fort- und Weiterbildungen, Urlaubsplanung, Planung und Gesprächsführung von Praktikanten, Ansprechpartnerin für Ärzte, Therapeuten, etc., Qualitätssicherung, Bindeglied und Vermittler zwischen den unterschiedlichen Berufsgruppen

3. Und wie ist die Arbeit in Ihrem Team?

Das Team ist der Pfeiler auf den sich alles stützt. Mein Team unterstützt sich gegenseitig und steht füreinander ein. Dadurch kann man schöne Momente gemeinsam teilen und anstrengende Tage leichter überstehen. Als Vollzeitmitarbeiterin ist das Team eine 2. Familie. Es ist sehr schön, wenn man sich mit so vielen Menschen austauschen kann.

4. Was bringt Ihnen bei Ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Ich habe viel Spaß am Organisieren. Durch die Besonderheit der Geriatrie gehören auch Ärzte, Therapeuten, Psychologen und Sozialarbeiter mit zum Team. Dadurch kann man immer wieder Neues dazu lernen und ausprobieren. Es ist auch immer wieder schön, wenn man die Erfolge der Therapie sieht. Natürlich auch die Dankbarkeit von Patienten und Angehörigen, die in manchen Situationen überfordert sind und sich über jede Hilfe oder Gespräche freuen, sind schön.

5. Was war Ihr bisher schönstes Erlebnis hier?

Es gibt nicht nur ein schönes Erlebnis, sondern immer wieder sehr viele. Das Schönste für mich ist ein Lächeln auf dem Gesicht der Patienten. Das gibt mir sehr viel Energie, Motivation und Freude.

6. Welche Qualifikationen empfinden Sie als wesentlich, um in Ihrem Bereich tätig zu sein?

Wichtige Qualifikationen sind: Empathie, Sozialkompetenz, ein guter Umgang miteinander, Teamfähigkeit und Flexibilität – kein Tag gleicht dem anderen.

7. Was macht die Kliniken Landkreis Diepholz gGmbH als Arbeitgeber für Sie besonders?

Die Familiäre Atmosphäre – jeder Mitarbeiter kennt sich beim Namen. Der Patient ist hier nicht nur eine Nummer, sondern ein Mensch.

8. Last but not least: Ihr Job in 3 Worten

Führung, Fortschritt, Fürsorge